Über den Pessimismus der Gegenwart

Junge Klimaaktivisten sehen schwarz, wenn es um ihre Zukunft geht. Oxford-Statistiker Max Roser setzt Daten und Fakten gegen Angst und Hysterie. Foto: Dina Dong/ WikiCommons

SPIEGEL: Herr Roser, in Ihrem Projekt “Our World in Data” beschäftigen Sie sich statistisch mit den großen Entwicklungen der Weltgeschichte. Greta Thunberg fragt: “How dare you?” Haben es die Älteren vermasselt?

Roser: In vielen Dingen hat Greta recht: Gegen viele Probleme der Welt könnten wir sehr viel mehr tun – bei der globalen Armut, bei vermeidbaren Krankheiten, an denen immer noch viel zu viele Kinder sterben, beim Klimawandel. Es hilft aber nicht, die ältere Generation für alle Probleme verantwortlich zu machen und zu übersehen, dass sie auch viel erreicht hat. Dass sich viel in die richtige Richtung entwickelt hat, zeigen die Daten deutlich.

Weiterlesen auf SPIEGEL PLUS

Schreib einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *